Jury am Austieg zur Pyramidenspitze (Kaisergebirge)

Pyramidenspitze (1997 m, ca. 1250 hm), Zahmer Kaiser

Toureninfo zur Pyramidenspitze:
Startpunkt: Durchholzen (700 m)
Endpunkt: Kufstein (499 m) über
Vorderkaiserfeldenhütte (1300 m)
Dauer: ca. 8-9 Stunden (2,5 – 3 Stunden Walchsee – Pyramidenspitze; 4-5 Stunden nach Kufstein mit Pausen)

Einkehrmöglichkeiten: Vorderkaiserfeldenhütte (1300 m), Ritzau-Alm (1100m)
Anforderungen:
anspruchsvolle Bergtour (Steig vom Walchsee) zur Pyramidenspitze, einfacher Abstieg von der Pyramidenspitze nach Kufstein, sehr gute Kondition erforderlich.

Tips / Hinweise: gute Kondition erforderlich, Trittsicherheit beim Steig von Durcholzen zur Pyramidenspitze.
Ausrüstung: gute Schuhe, Wanderstöcke, entsprechende Kleidung (Helm ist beim Anstieg empfehlenswert), Verpflegung (bis zur Pyramidenspitze keine Hütte, erst im Abstieg nach Kufstein).

Alpin Community Karten-Tip: Alpenvereinskarte: Kaisergebirge 1 : 25 000 mit Wegmarkierungen und Skirouten: Topographische Karte

Beschreibung:
Ausgehend von einem Wanderparkplatz bei Durcholzen (am Walchsee), geht der Weg zuerst bis zu einer Alm auf einem Forstweg mäßig bergan. Nach ungefähr zwei Stunden Gehzeit geht die Tour von der leichten Almwanderung in das beeindruckende Winkelkar und somit dem anspruchvollsten Teil der Wanderung über. Eine toller Blick auf die Nordseite des Zahmen Kaisers und der Pyramidenspitze laden zur Rast eine. Hier gehen wir über anstregenden, weil nachgebenden Schotter / Geröll immer steiler Richtung dem Gipfel der Pyramidenspitze. Der letzte Teil des Anstieges geht bald in einen leichten Klettersteig über, der leicht zu gehen ist, durch sehr viel loses Geröll aber einiges an Vorsicht erfordert. (Bitte auch an die nachfolgenden Wanderer denken). Da der Steig in Serpentienen ansteigt und Steine sich immer wieder lösen, empfiehlt sich ein Kopfschutz in Form eines leichten Helmes. Nach einer kurzen Leiter am Ende des Steiges haben wir den Gipfel der Pyramidenspitze nach ca. 3,5 Stunden erreicht.

Nach einer kurzen Pause (leider ist der Gipfel etwas nebelverhangen) machen wir uns auf dem weiten Abstieg Richtung Kufstein. Auch an den fast 1500 hm nach Kufstein merkt man, den doch weiten Weg. Der leichte Abstieg und der tolle Ausblick ins Kaisertal, auf den wilden Kaiser und später ins Inntal erleichtert uns die lange Wanderung. Nach einer kurzen Stärkung auf der Ritzau-Alm (die letzten Meter fallen danach leider sehr schwer) machen wir uns auf den letzten Teil des Abstieges Richtung Kufstein.

Varianten:
In meinem Quasi-Hausgebiet kann ich viele Varianten empfehlen. Wer nicht von Durchholzen aus Starten mag, kann auch den einfachen Weg von Kufstein nehmen und auf dem Weg zur Pyramidenspitze über die Naunspitze gehen und den tollen Ausblick über das Inntal und das bayrische Voralpenland um Rosenheim genießen. Ein “Geheimtip” ist auch der Steig von Ebbs aus zur Ritzaualm.

Weiter bietet sich die Pyramidenspitze auch als Ausgangspunt für eine Tour durch das Kaisertal an, etwa mit einer Übernachtung auf den zahlreichen Hütten.

Karte:

Größere Kartenansicht

Bilder:

Teile das mit anderen Alpin-Freunden:

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>