Skitouren rund um die Heidelberger Hütte (Silvretta, Österreich)

Zusammenfassung: Skitouren, Heidelberger Hütte:

Anfang März waren wir 4 Tage auf der Heidelberger Hütte um ein paar schöne Skitouren zu gehen und wichtig – zu entspannen. In Ischgl haben wir uns den Luxus gegönnt und haben eine Reisetasche mit Gepäck bei dem Gepäcktransport der Heidelberger Hütte abgegeben. Dieser verkehrt zweimal täglich (ca. 9.30 Uhr und 17.00 Uhr) zwischen Ischgl und der Heidelberger Hütte. Wer keine Lust hat, den Aufstieg zur Hütte zu machen, kann sich mit dem Skidoo zur Hütte bringen lassen. Soweit wollten wir aber nicht die bequemlichkeit siegen lassen und sind natürlich mit den Ski zur Hütte aufgestiegen. Dazu haben wir nicht den klassischen Weg genommen, sondern sind über ein Seitental zur Hütte aufgestiegen. Da dieses Tal nicht offiziel als Tour geführt wird, will ich es an dieser Stelle auch nicht näher beschreiben. Schließlich soll es weiter ein einsames Tal bleiben und dem Trubel von Ischgl aussen lassen.

Skitour "der unaussprechliche"
Skitour "der unaussprechliche"

Strahlenden Sonnenschein und frühlingshafte Temperaturen hatten wir uns für den ersten Hüttentag vorgenommen. Dichter Nebel, Schneetreiben und kalte, stürmische Temperaturen haben uns erwartet. Ganz überraschend war das nicht, aber man hofft ja immer noch 😉 Also haben wir eine einfache Tour für den ersten Tag gewählt und haben uns zur Breiten Krone hochgekämpft. Der stürmische Wind und das Schneetreiben haben es wirklich zum Kampf werden lassen. Die Abfahrt vom Kronenjoch war dann etwas, was man klassischen Stemmschwung nennt. Elegant war es nicht, aber man ist zumindest unten angekommen.

Der Nachmittag war dann deutlich besser und nach einem Hütteneinkehrschwung haben wir eine zweite Tour in Angriff genommen. Der “unaussprechliche” war unser Ziel für diesen Nachmittag. (Kann sich jemand denken, um welchen berg es geht?). Nach zwei Stunden Aufstieg wurden wir belohnt, indem die dicke Nebelsuppe sich gelichtet hat und ein traumhaftes Panorama eröffnet hat. So langsam wurde der Harschdeckel auch immer tragfähiger. Es ging eindeutig in die richtige Richtung. So hat sich die Vorfreunde auf den nächsten Tag in der abendlichen Tourenplanung verwirklicht (natürlich in geselliger Runde mit anderen “Leidensgenossen”). … weiter nach einer kleinen Pause.

Teile das mit anderen Alpin-Freunden:

Black Diamond ATC Guide – Testbericht

Im Jahr 2011 haben wir uns dazu durchgerungen, unser Outdoor Budget mit einer vollständigen Kletterausrüstung zu belasten. Hatten wir uns bisher immer an den Ausrüstungsgegenständen unserer Kletterpartner bedient, so wollten wir nun selbständig durchstarten. Bei unserem ersten Anlauf in die Welt des Kletterns lernten wir die Sicherungstechnik beim Sportklettern noch mit Abseilachter und HMS.

black-diamond_atc-guide
Black-Diamond ATC Guide

Mittlerweile haben sich, so unsere Beobachtung aber beim Sportklettern Tuber und Halbautomatische Sicherungsgeräte (z.B.GriGri) durchgesetzt. Wir haben uns für das aus unserer Sicht vielseitigste Gerät, in unserem Fall Black Diamond ATC Guide entschieden. Zum Einen kann das Gerät zum Sichern und zum Abseilen genutzt werden und zum Andern kann man damit bis zu zwei Personen in Mehrseillängenrouten nachsichern oder ablassen. Da wir sehr gerne in Sportklettergärten am „richtigen“ Fels unterwegs sind, erschien uns das als sehr vorteilhaft. Das ATC ist leicht zu bedienen, das Ausgeben und Einziehen von Seil funktioniert mühelos und liegt angenehm in der Hand. Mit seinem geringen Gewicht wurde es zu einem beliebten Begleiter.

Teile das mit anderen Alpin-Freunden:

Freikarten zur “REEL ROCK Film Tour 2012” zu gewinnen

Bei der Outdoorpage gibt es Freikarten zur REEL ROCK Film Tour zu gewinnen.

Dieses Jahr im Programm der Reel Rock Tour: in “Ice Revolution” begeben sich Will Gadd und Tim Emmett auf brenzlige Eisklettertour in Kanada. Simone Moro, Denis Urubko und Cory Richards wagen in “Cold” die Winterbesteigung des Gasherbrum II in Pakistan. “Project Dawn Wall” zeigt den Bigwallkletterer Tommy Caldwell, der immer auf der Suche nach den  größten Wände ist. “Obe und Ashima” ist ein Portrait des neunjährigen Ausnahmetalents Ashima Shiraishi, die direkten Kurs auf die vordersten Plätze bei den Bouldermeisterschaften aufnimmt. Dean Potter und sein Seilpartner Sean Leary wollen in „Race for The Nose“ einen neuen Rekord im Speedklettern aufstellen – ihr direkten Konkurrenten: die Huber Buam. Oder  Andy Lewis in “Sketchy Andy”, der die Slackline als große Showbühne nutzt.

Hier die Termine. In München, Frankfurt, Dresden, Berlin, Köln und Hamburg erwartet die Zuschauer im Rahmen der Reel Rock Film Tour das Globetrotter Aktionsprogramm; ab etwa 14 Uhr kann man sich im Slacklinen, Klettern und Bouldern ausprobieren. Außerdem kann man einen Tag Klettern gewinnen. Eine Anmeldung ist nicht nötig, kommt einfach in die jeweilige Kletterhalle.

Teile das mit anderen Alpin-Freunden:

20 % Rabatt auf die „Patrouille des Glaciers“ Renn-Kollektion exklusiv im PDG Online Shop!

Mit einem Fuß steht DYNAFIT noch im Winter, mit dem anderen schon fest im Sommer! Rechtzeitig zur heißen Vorbereitungsphase des weltgrößten Skitourenrennens ist der DYNAFIT-PDG Voucher für den offiziellen PDG Online Shop erhältlich! Zeitgleich präsentiert der Skitourenausrüster erstmals seine Kollektion aus ALPINE RUNNING und BIKING.

Die Skitouren Rennveranstaltung in der Schweiz wird 2012 zum ersten Mal von DYNAFIT als Hauptsponsor begleitet. Im Rahmen der Kooperation präsentiert der Skitourenspezialist DYNAFIT eine offizielle Patrouille des Glaciers Kollektion, die jetzt im neuen PDG-ONLINE Shop weltweit erhältlich ist. Mit dem aktuellen PDG-Online Shop Voucher bekommst du die exklusive und limitierte PDG-Kollektion im Online Shop zu minus 20 % im Zeitraum von 20. März 2012 bis zum 22. April 2012! Um das Angebot zu aktivieren, füge bitte „PDG-20%“ im geeigneten Angebots-Feld im Onlineshop ein und klicke dann auf anwenden!

Skitourenspezialist DYNAFIT rüstet sich für den Sommer – Jetzt im Handel und auf www.dynafit.de

Für den Skitourenausrüster DYNAFIT bricht eine neue Ära an: der führende Anbieter im Skitourenbereich wird ab diesen Sommer 2012 mit einer Sommer-Kollektion im Handel vertreten sein. Unter dem Begriff „SPEED MOUNTAINEERING“ lebt DYNAFIT seine alpine Kompetenz zukünftig auch im Sommer und betitelt die Einsatzbereiche ALPINE RUNNING & ALPINE BIKING.

Händler, Partner und Athleten haben lange darauf gewartet. Nach drei Jahren intensiver Vorbereitung startet DYNAFIT im Frühjahr 2012 mit einer Hartwaren- und Textil-Kollektion. Die Kernwerte von DYNAFIT, Speed, Lightness, Technology und Performance stehen auch bei der Sommer-Kollektion im Fokus.

Der Ursprung des Gedankens liegt bei den Athleten: Skirunning Athleten laufen auf Berge – im Winter. Im Sommer erklimmen sie „laufend“ genau die selben Gipfel. Die weltbesten Alpine Runner sind gleichzeitig die weltbesten Ski Runner. Es geht darum, schnell und direkt den Gipfel zu erreichen. Auf kürzestem Weg, über steile Aufstiege und manchmal sogar auf leichten Kletterpassagen. Genau nach diesen Ansprüchen entwickelten DYNAFIT Athleten, Textilingenieure und Designer die Kollektion: reduziertes, alpines Design und ultraleichte Hi-Tech Materialien kommen zum Einsatz. ALPINE RUNNING Athleten sind topfit, trittsicher und extrem reflexstark. Sie verwenden nur wenig, dafür aber individuell ausgewähltes Material: Athletisch. Superleicht. Antrittsstark. Ausdauernd. Robust. Energiegeladen.


Teile das mit anderen Alpin-Freunden:

Vertriding – Österreichs Antwort auf Downhill (Mountainbiking)

Österreichs Antwort auf Downhill, so lautet der Hinweis von VAUDE auf den Mountainbike-Film und eine “neue” oder zumindest in Teilen extremere Spielart des Mountainbikens.

Vertriding – das ist Mountainbiken auf steilen Trails in anspruchsvollem, hochalpinem Gelände. Mit ihren Bikes erobern die Vertrider einsame Gipfel, um anschließend ihr technisches Können bei extremen Abfahrten auf die Spitze zu treiben. VAUDE hat mit den Innsbruckern Vertridern ein atemberaubendes Filmprojekt am Alpenhauptkamm im Gschnitztal in Tirol realisiert. Beim Aufstieg lockt ein wunderschöner Felsaufbau mit gewaltigem Panorama und das Gefühl von absoluter Freiheit am Gipfel. Danach lassen enge, steinige und technisch anspruchvolle Trails direkt vom Gipfelkreuz steil bergab den Puls der Vertrider höher schlagen und wecken Ihre Lust nach extremen Herausforderungen. Um das Ganze filmisch perfekt in Szene zu setzen, wurde ein Multirotorkopter zur Kameraführung verwendet. Was dabei herauskam ist ganz großes Bergkino, aber schaut selbst.

Filmer: Johannes Mair, alpsolut.com

Teile das mit anderen Alpin-Freunden:

es wird Frühling in den Alpen! Zeit Für Kurzurlaub und Erholung!

trotz dem kleinen Osterzwischentief mit einigen Schneeflocken, lässt sich der Frühling nicht mehr aufhalten. Es sind zwar noch einige Skitouren geplant – aber definitiv werden die Ski so langsam in der Ecke verschwinden und den Wanderschuhen Platz machen. Welche Touren stehen bei euch im Frühling an?

Frühlingszeit - Wellnesszeit
Frühlingszeit - Wellnesszeit
Teile das mit anderen Alpin-Freunden: