Kategorie-Archiv: Bergwandern & Co.

Wandertouren, Klettersteige, Genusswanderungen und Skitouren

Bergtour mit Klettersteig zur Erlspitze (2404m), Karwendel

Toureninfo:
Startpunkt: ehem. Bahnhof Gießenbach bei Scharnitz (ca. 940 m)
Endpunkt: ehem. Bahnhof Gießenbach bei Scharnitz (ca. 940 m)
Region: Karwendel, Österreich

Wandertour: ca. 8 Stunden, (Aufstieg: 1,5 Stunden Eppzirler Alm, 1,5 Stunden Eppzirler Scharte 2105m, 1,5 Stunden über Zirler Klettersteig zur Erlspitze 2404m)

Anfahrt ist auch mit dem Mountainbike möglich. Weitere Bike und Hike Touren gibt es im Karwendel zahlreich.


Einkehrmöglichkeiten:
Eppzirler Alm, bei Abstieg über Solsteinhaus dort.
Anforderungen:
bis zur Eppzirler Alm, sehr angenehmer Feldweg (auch Kinderwagentauglich), danach steiler Anstieg über ein Geröllfeld bis zur Eppzirler Scharte ohne Schwierigkeiten. Ab der Eppzirler Scharte geht der Weg weiter über den als schwierig gekennzeichneten Klettersteig. Bergtour mit Klettersteig zur Erlspitze (2404m), Karwendel weiterlesen

Teile das mit anderen Alpin-Freunden:

Scheffauer: Ein Klassiker im Kaisergebirge

Kurzbeschreibung:

Der Scheffauer, der perfekte Einstieg, für die Eroberung des wilden Kaisers. Die Bergwanderung über den Südanstieg ist landschaftlich wunderschön und für ambitionierte Wanderer, die auch leichte Kraxelei im Programm haben möchten bestens geeignet.

Tourdaten:
Kategorie: Bergwanderung
Gebirge/Region: Kaisergebirge/Tirol/Bezirk Kufstein

Anfahrt: Autobahn A12, Ausfahrt Kufstein Süd, auf der B173 (Eibergbundesstraße) bis nach Scheffau, von dort Richtung Scheffauer: Ein Klassiker im Kaisergebirge weiterlesen

Teile das mit anderen Alpin-Freunden:

Pyramidenspitze (1997 m, ca. 1250 hm), Zahmer Kaiser

Toureninfo zur Pyramidenspitze:
Startpunkt: Durchholzen (700 m)
Endpunkt: Kufstein (499 m) über
Vorderkaiserfeldenhütte (1300 m)
Dauer: ca. 8-9 Stunden (2,5 – 3 Stunden Walchsee – Pyramidenspitze; 4-5 Stunden nach Kufstein mit Pausen)

Einkehrmöglichkeiten: Vorderkaiserfeldenhütte (1300 m), Ritzau-Alm (1100m)
Anforderungen:
anspruchsvolle Bergtour (Steig vom Walchsee) zur Pyramidenspitze, einfacher Abstieg von der Pyramidenspitze nach Kufstein, sehr gute Kondition erforderlich.

Tips / Hinweise: gute Kondition erforderlich, Trittsicherheit beim Steig von Durcholzen zur Pyramidenspitze.
Ausrüstung: gute Schuhe, Wanderstöcke, entsprechende Kleidung (Helm ist beim Anstieg empfehlenswert), Verpflegung (bis zur Pyramidenspitze keine Hütte, erst im Abstieg nach Kufstein).

Alpin Community Karten-Tip: Alpenvereinskarte: Kaisergebirge 1 : 25 000 mit Wegmarkierungen und Skirouten: Topographische Karte

Beschreibung:
Ausgehend von einem Wanderparkplatz bei Durcholzen (am Walchsee), geht der Weg zuerst bis zu einer Alm auf einem Forstweg mäßig bergan. Nach ungefähr zwei Stunden Gehzeit geht die Tour von der leichten Almwanderung in das beeindruckende Winkelkar und somit dem anspruchvollsten Teil der Wanderung über. Eine toller Blick auf die Nordseite des Zahmen Kaisers und der Pyramidenspitze laden zur Rast eine. Hier gehen wir über anstregenden, Pyramidenspitze (1997 m, ca. 1250 hm), Zahmer Kaiser weiterlesen

Teile das mit anderen Alpin-Freunden:

Sextener Dolomiten – Drei Zinnen Hütte(2405 m), Büllelejoch (2528 m)

Toureninfo:
Startpunkt: Fischleinboden (1454 m, von Sexten aus (Dolomiten, Nähe Innichen, Toblach)
Endpunkt: Fischleinboden (1454 m), bei Sexten (Dolomiten, Nähe Innichen, Toblach)
Dauer: ca. 8 Stunden

Einkehrmöglichkeiten: Drei Zinnen Haus, Büllelejochhütte, Comici Hütte)

Anforderungen:
lange Bergtour, Kondition sollte für 7-8 Stunden gehen vorhanden sein, gute Wege.
Daher auch für Anfänger mit guter Kondition geeignet.

Schwierigkeit: Konditionell anspruchsvoll,
Ausrüstung:
gute Schuhe, Wanderstöcke, entsprechende Kleidung

Beschreibung:
Von dem Fischleinboden kommend, wo wir unser Auto gegen eine Gebühr von 3 Euro auf dem Parkplatz abgestellt haben, geht es ca. 1 km zur Talabschlusshütte. Dieser Teil der Strecke geht ohne nenneswerte Steigung an einem Flußlauf entlang. Nach der Hütte biegen wir nach rechts auf den gut beschilderten Weg 102 ab. Ab hier geht es immer stetig bergan Richtung Drei Zinnen Hütte. Sextener Dolomiten – Drei Zinnen Hütte(2405 m), Büllelejoch (2528 m) weiterlesen

Teile das mit anderen Alpin-Freunden:

Wandertouren im Frühling?

Oberhalb von 1500 m hat es sehr oft noch einiges an Schnee, daher ist die Tourenwahl gerade gar nicht so einfach. Oder täusche ich mich? Habt ihr andere Erfahrungen gemacht? Dann schreibt diese doch hier – die zahlreichen Leser werden sich bestimmt freuen.

Eine interessante Bergtour zu Jahresbeginn ist beispielsweise die Benediktenwand (Westanstieg). Hier kann man auch trotz Schnee recht gut und sicher wandern und besonders empfehlenswert: man kann auf der schönen Tutzinger Hütte einkehren.

Andere Alternativen sind beispielsweise rund um den Achensee zu finden. Durch die sonnige Lage des Rofans, kann man im Frühjahr dort sehr schöne Touren unternehmen und man wird wenigen Leuten begegnen. (Außer den Tip lesen zu viele und gehen am Wochenende dorthin zum wandern ;-))

Also, welche Touren könnt ihr empfehlen? Schreibt mir eure Tips!

Teile das mit anderen Alpin-Freunden:

Skitour Sonnjoch & Imberg (Sonthofen & Oberstaufen)

Aufgrund der großen Neuschneemengen der letzten Tage haben wir uns für das Wochenende zwei Skitouren im Allgäu herausgesucht, die sehr lawinensicher einzustufen sind. Trotzdem ist gerade in der Region Oberstaufen momentan sehr große Vorsicht und lawinenkundliches Beurteilungsvermögen erforderlich, wenn Touren abseits gesicherter Pisten (auch einfache Tiefschneeabfahrten) geplant werden. Bestes Beispiel ist die Lawinenauslösung heute am Hochgrat. Dennoch, wenn das alles beachtet wird, kann man solch herrlichen Eindrücke genießen und das Risiko minimieren ….

Jedem Tourengeher absolut zu empfehlen sind ein Lawinenkurs, der günstig bei fast allen Alpenvereinsektionen angeboten wird. Unter fachkundiger Anleitung kann man hier den Ernstfall auf einer Skitour üben. Das bedeutet ich kann sowohl den Umgang mit dem Lawinenpipser und Erste Hilfe Maßnahmen anbieten. Kurs beitet beispielsweise der Österreichische Alpenverein (Oeav).

Teile das mit anderen Alpin-Freunden:

Schneearmer Winter – Benediktenwand erwandern!

Im Norden jagt ein Schneesturm den anderen, aber in der Alpenregion (außer Frankreich, Schweiz) herrscht Schneemangel. Zwar ist es kalt und die Skigebiete haben die Pisten mit Kunstschnee gut in Form gebracht. Aber für Touren abseits der Piste ist es momentan unter 1800 m nicht unbedingt geeignet. Klar wenn einem die Skier egal sind, aber man Schneearmer Winter – Benediktenwand erwandern! weiterlesen

Teile das mit anderen Alpin-Freunden: